Im Rahmen der Sonderausstellung "Frauenbilder" werden Werke des

Bildhauers Martin Mayer, München in der Zeit vom 18.07.2009 bis 30.08.2009 in den Räumen der Ludwig-Dorfler-Galerie gezeigt.  

 

Weiter Informationen finden Sie unter

http://www.martin-mayer.org

 

 

 

 

 

 

 Vita Martin-Mayer

 

1931 am 16. Januar in Berlin geboren, pfälzischer Herkunft. Eltern Gebrauchsgrafiker.

1946-49 zunächst Privatschüler bei dem Bildhauer Prof. Theodor Georgii an der Akadamie der bildenden Künste in München, anschließend dort Studium bis 1954 bei Georgii, später dessen Gehilfe u. a. am Wittelsbacherbrunnen in München. Weitere Ausbildung in den Fächern Gipsformen, Bronzeguß, Steindruck/Lithografie und Radierung. In der Fotografie von Herbert List angeregt und gefördert.

 

 

Martin Mayer mit Ehefrau in den Räumen der Ludwig-Doerfler-Galerie

 

Durch Veröffentlichung der Bronzebüste Eva in der "Neue Zeitung" anlässlich der "Große Kunstausstellung 1953" im Haus der Kunst in München von Käthe Kruse als freier Mitarbeiter in Donauwörth engagiert.

 

Seit 1957 freischaffender Bildhauer in München.

 

1963 durch Georgiis Vermächtnis Übernahme seines Ateliers im Hildebrandhaus.

 

 

 

1968 Zweckentfremdung des Hildebrandhauses (heute städt. Monacensia-Bibliothek).

 

Im gleichen Jahr durch Freundschaft mit dem Architekten und Bauunternhemer Senator Bernhard Borst, dem Erbauer der Borstei in München, Einrichtung eines Bildhauerateliers und einer Radierwerkstatt in der Borstei.

 

Seit 1966 verheiratet, zwei Söhne.